Der Soli für Absteiger!?


Die Finanzsituation der Fußballvereine im Profisport ist ein weiteres, kontrovers diskutiertes Thema. Gerade in der englischen und spanischen Liga gibt es hochverschuldete Fußballklubs, für die ein Abstieg einen finanziellen Ruin bedeuten würde. Um sich „solidarisch“ diesen Vereinen gegenüber zu zeigen, hat die Premier League die sogenannten „parachute payments“ als finanzielles Auffangsystem für die Absteiger bereits vor Jahren integriert. Quasi die Belohnung zum Scheitern…

Dabei ist die Verteilung der Fernsehgelder in England eh keine nette Angelegenheit. Zwischen den verschiedenen Ligen gibt es eklatante Unterschiede, natürlich kassiert die Premier League am meisten. Das ist ja auch in Ordnung, schließlich ist es die oberste Klasse und ihre Vereine sollen dafür belohnt werden. Allerdings steht die ungleiche Verteilung in keinem Verhältnis und es regt sich bereits Widerstand aus den unteren Ligen.

Barnsley FC vs. parachute payments!

Als Zweitligist protestierte der Manager des Barnsley FCs: „Currently relegated clubs get £48m over four seasons (£16m in the first two seasons, £8m in the next two – payments cease if they go back up) . This contrasts with the £2.1m annual „solidarity payment“ every other Championship club receives from the Premier League.“ Diese Verhältnisse und Dimensionen sind natürlich extrem, man kann erkennen, dass die abgestiegenen Vereine finanzielle Vorteile genießen. Fußballklubs, die dagegen solide wirtschaften gucken aus der Wäsche!

Wie seht ihr das? Haben die Absteiger nicht eh schon finanzielle Vorteile und überlegenere Mannschaften!? Der Soli für Absteiger? Ist so etwas in Deutschland denkbar? Wie könnte ein Gegenmodell aussehen, dass die Fernsehgelder wirklich solidarisch verteilt?

4 Antworten zu “Der Soli für Absteiger!?

  1. Aus meiner Sicht ein äußerst schwieriges Thema. Auf der einen Seite strebt man in diesem Bereich eine möglichst „liberale“ Lösung an: Vereine, die in nationalen oder internationalen Wettbewerben weiterkommen bekommen höhere Prämien und umgekehrt. Dadurch steht in der Verteilung der sportliche Erfolg im Vordergrund, wodurch sich für diese profitierenden Vereine zusätzliche Wettbewerbsvorteile gegenüber den „Kleinen“ ergeben. Das ist aus meiner Sicht eine Faire Verteilung der Gelder.

    Von einem Abstiegs-Soli halte ich überhaupt nichts, auch wenn sich gerade für „überraschend“ abgestiegene Vereine eklatante finanzielle Schwierigkeiten ergeben können: Plötzlich ungültige Spieler- und Sponsoren-Verträge. Glücklicherweise sind die meisten deutschen Clubs dennoch in der Lage, einen „Plan 2. Liga“ parat zu haben, falls es soweit kommt.

    Auf der anderen Seite sollte die DFL tatsächlich daran interessiert sein, die Liga so konkurrenzfähig wie möglich zu machen. Zumindest, was finanzielle Grundvorraussetzungen der einzelnen Vereine angeht. Eine Möglichkeit wäre, dass zumindest aus dem Pott der internationalen Fernseh-Verträge ein gewisser Anteil in den Liga-Pott geworfen wird. Und innerhalb der Liga sollte einfach nach Köpfen verteilt werden.

    Über die genau Verteilung der DFL aktuell bin ich mir im Übrigen überhaupt nicht im klaren – kann man das irgendwo nachlesen?

  2. Ein Soli für Absteiger sollte eigentlich situationsabhängig vergeben werden, da ein Abstieg nicht immer mit finanziellen Schwierigkeiten einhergehen muss. Dies wäre jedoch wiederum fragwürdig, da man erst definieren müsste ab wann ein Verein wirklich in Not ist. Ansonsten würde man mit dieser Regelung einen riesigen Angriffspunkt für Kritik in Kauf nehmen. Wer bekommt wann, was? Etwas knifflig. Entweder jeder oder keiner. Ich denke, das Soli für Absteiger den richtigen Ansatz, aber das falsche Konzept abliefern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s